Hallencup-Auftakt mit zahlreichen Athleten

Wo laufen se denn?

Sehr erfreuliche Meldezahlen sind von der ersten Hallenveranstaltung des Wintercups 2018/2019 zu vermelden. Nachdem im letzten Jahr in Altenkirchen 98 Kinder am Start waren, fanden diesmal 140 kleine Athleten den Weg zur Glockenspitze. Wie schon im letzten Jahr gab es bei der Betrachtung der sportlichen Erfolge ein gutes Gleichgewicht aller LG Sieg-Mannschaften.

 

 


Auch in diesem Winter scheint es eine recht ausgeglichene sportliche Bilanz bei den Stammvereinen der LG Sieg zu geben. In den Mehrkämpfen kamen die acht Sieger aus fünf verschiedenen Vereinen, bei den Teams der KILA U8 hatten die Fichtenflitzer (DJK Herdorf), bei der U10 gemeinsam die Siegflitzer (SG Sieg) und die Hellertalrenner (DJK Herdorf) die Nase vorn.

 

Die meisten Zähler konnten Soundié Mulitze (SG Sieg, W12, 1333 Punkte) und Jacob George (ASG Altenkirchen, 1229 Punkte) für sich verbuchen, die beide von ihren ausgezeichneten Zweisprungleistungen profitierten. Die weiteren Sieger hießen Daniel Hehn (M12, DJK Betzdorf), Felix Markus (M11, SG Sieg), Kim Scheel (W12, TV Daaden), Leo Hassel (M10, VfB Wissen), Luzia Schwan (W11, DJK Betzdorf) und Sarah Koberstein (W10, SG Sieg).

Eine neue Zusatzwertung wurde dieses Jahr eingeführt, nachdem die neue Wettkampfsoftware eine unproblematische Berechnung zulässt: Es handelt sich um die Mannschaftswertung mit den besten drei Vereinsathleten einer jeweiligen Doppelaltersklasse. Die Sieger waren: VfB Wissen (MJU14 und WKU12), DJK Betzdorf (MKU12), TV Daaden (WJU14).

 

Exakt 140 Athleten zählte der Wettkampfleiter an diesem Sonntag, das sind fast die Hälfte mehr als vor Jahresfrist. Nach Jahrgängen aufgeteilt, waren es etwa gleich viele Kinder der U8/U10 und Schüler der U12/U14. Die nächste Veranstaltung der Cupserie steht am 17. Februar in Wissen an. Ergebnisse in der Termin-/Ergebnisrubrik. (gb)

 

Bild: Die Wissener Trainer suchen ihre Athleten.