Qualinorm für Johan Höch

 

Als erster Athlet der LG Sieg in diesem Jahr hat Johan Höch die Qualifikationsnorm für eine Deutsche Meisterschaft geknackt. In Niederselters siegte er im Blockwettkampf Sprint/Sprung der Altersklasse M14. Persönliche Bestleistungen gab es bei dieser Veranstaltung auch für weitere Athleten. Viele LG-Sieg-Sportler waren in Kreuztal aktiv. In Selters setzten sich besonders die Allerjüngsten der U14 in Szene.


Bereits Mitte der Woche waren einige Sportler aller Altersklassen in Olpe im Einsatz. Gute Ergebnisse gab es für Michael Pees (11,04 s), Elias Schmitt (11,95 s) und Daniel Hehn (12,82 s) über 100 Meter. Im 800m-Lauf verbesserte sich Max Kober auf 2:27,81 min, Lilly Klöckner verpasste ihre Bestzeit von 2:25,22 s nur ganz knapp.

Am Einladungswettbewerb in Niederselters konnten am Samstag kurzfristig noch zwei Athleten und eine Athletin teilnehmen. Die drei hatten schon vor wenigen Wochen einen teilweise erfolgreichen Test in Soest absolviert, wobei Johan aber bereits bei der ersten Disziplin wegen einer Muskelverletzung hatte aufgeben müssen. Nachdem der noch Dreizehnjährige, der erst letztes Jahr zu den Leichtathleten gestoßen war, bisher noch keine Leistung in den Listen stehen hatte, konnte er sich völlig überraschend in allen fünf Disziplinen weit vorne präsentieren und gewann den Block Sprint bei leistungsfähiger Konkurrenz. Dabei kam ihm eine unerwartet starke Serie im Hochsprung zugute, den er mit 1,68 m abschloss. Auch in den anderen vier Disziplinen verbesserte er sich gegenüber seinen Trainingsbestwerten deutlich. Der Lohn: Starke 2622 Punkte und die Qualifikationsnorm von 2600 Punkten übertroffen. Steffen Walkenbach, der in Soest schon auf 2591 Punkte gekommen war, blieb im Hochsprung und seiner Paradedisziplin, dem Speerwurf, hängen und erreichte „nur“ 2529 Punkte. Er legte aber im Hürdenlauf deutlich zu. Auch Maja Cordes, die ebenfalls im Block Sprint antrat, verbesserte sich abermals auf nunmehr 2487 Punkte (DM-Norm 2500) und konnte im Speerwurf und Weitsprung neue Bestmarken setzen.

Etwas bescheidener fiel die Ausbeute der Bestwerte beim Kindelsberger Testwettkampf in Kreuztal aus. Marie Adam kam im 100m-Lauf auf gute 13,66 s. Daniel Hehn verbesserte sich im Kugelstoß (jetzt die 4-kg-Kugel) auf 9,00 Meter. Erste Mehrkämpfe lieferten Julius Hehn (1591 Punkte im Vierkampf) und Luzia Schwan (1267 P. im Dreikampf, jeweils ergebnislistenbereinigt) ab. Die 4x100m-Staffel der Männer verbesserte ihre vor drei Tagen gelaufene Zeit auf exakt 45 Sekunden.

In Selters/Ww. kamen einige der Allerjüngsten zum ersten Mal überhaupt zu einem Wettkampf, nachdem sich für sie im letzten Jahr fast keine Möglichkeit geboten hatte. Hier war das Angebot aber recht dünn: Sie mussten sich mit einer Weitsprungserie zufriedengeben, bei der die 12-jährigen Leo Hassel (3,98 m) und Mathilda Schneider (3,95m) die Viermeter-Marke knapp verfehlten.

Am kommenden Wochenende sind einzelne Athleten in Stuttgart und Trier gemeldet. Für die Woche danach steht unter anderem eine eigene kleine Veranstaltung der LG Sieg in Wissen auf dem Programm, bei der nur Speerwurf angeboten wird. (gb)

 

Bild: Johan Höch hat als erster Athlet 2021 eine DM-Qualinorm geschafft. Ob er Anfang August die Option zieht und in Markt Schwaben an den Start geht, hängt allerdings noch von mehreren Faktoren ab.