Wieder Aktivitäten am Wochenende

 Lilly Klöckner

Die nächsten Wochenenden halten wieder so manche hochkarätigen Wettkämpfe und Meisterschaften vor. Am Samstag und Sonntag sind die Rheinlandmeisterschaften der Hauptklasse und U18 sowie die dieses Jahr von der (nächste Woche stattfindenden) eigentlichen Mehrkampfmeisterschaft abgekoppelte Meisterschaft im Drei- und Vierkampf statt.


Am Samstag wird auf der Insel Silberau in Bad Ems die diesjährige Rheinlandmeisterschaft der Männer, Frauen und U18 ausgetragen. Die Meldezahlen lassen zu wünschen übrig, weshalb der Zeitplan schon im Vorfeld etwas gerafft wurde. Die LG Sieg ist aber mit dreizehn Athletinnen und Athleten gut vertreten und schielt auf so manche gute Platzierung. Auch die eine oder andere Medaille und vielleicht ein oder zwei Landesmeistertitel scheinen machbar. Besonders gespannt sind wir auf die Rückkehr der Herdorferinnen Mira Schlosser (Hochsprung) und Julia Stinner (100m und Weitsprung), deren Form nach jahrelanger Wettkampfabstinenz noch nicht absehbar ist.  Auch die Altenkirchenerin Patrizia Müller hat seit langem keine Wettkampfpraxis. Sie ist für 100 und 200 Meter gemeldet.

 

Am Sonntag dann finden in Konz an der Grenze zu Luxemburg die Rheinland-Meisterschaften im kleinen Mehrkampf der U14 und U16 statt, bei denen ebenfalls Athleten der LG Sieg teilnehmen werden. Vor zwei Wochen hatten bereits die beiden Betzdorfer Daniel und Julius Hehn das Terrain erkundet und an dem von den Strupp-Brüdern hervorragend organisierten Walfried-Heinz Sportfest teilgenommen. Während Daniel die Veranstaltung als Trainingswettkampf nutzte, wollte Julius seinen Leistungsstand über 2.000 Meter überprüfen. Das schaffte er eindrucksvoll. Er gewann zwar nicht das Rennen, aber seine Altersklasse, und verbesserte seine bisherige Bestzeit aus dem vergangenen Jahr um über 20 Sekunden auf 7:10,19. Da bleibt zu hoffen, dass unsere drei Starter Johann Höch (soeben zum Rheinlandmeister Block Sprint gekürt), Steffen Walkenbach und Simon Renk es ihm nachmachen und die eine oder andere Bestleistung erzielen können. (gb/mh)

 

Bild: Lilly Klöckner startet in der U18 hoch über 800 Meter