· 

U16 und U20 Rheinland-Meisterschaften in Wittlich: 3 Rheinland-Titel für LG Sieg

 

Die ersten regionalen Meisterschaften standen bei sonnigen Temperaturen in Wittlich auf dem Programm. 18 Athleten und Athletinnen der LG Sieg nahmen Teil und erreichten gute Ergebnisse. Finn Klein, Jona Räuber und Jule van der Zwaag brachten sogar Rheinland Titel mit nach Hause in den Westerwald.


Am Feiertag Christi Himmelfahrt fanden einige Athleten den Weg nach Wittlich zu den Rheinland-Meisterschaften der U20 und U18. In der U20 startete nur eine Handvoll Athleten. In dieser Altersklasse konnte sich Finn Klein bei seiner ersten Rheinland Meisterschaft einen Rheinland Titel im Speerwurf mit 37,07 m sichern. Vize-Meister wurde Jona Räuber, der zudem im Kugelstoßen mit 10,43 m deutlich gewann. Ebenfalls in der U20 startete Marius Zöller aus Herdorf aus der U18 hoch und konnte über 100 m seine neue Bestzeit mit 12,22 Sekunden bestätigen. Damit wurde er Vize-Meister. Im Weitsprung starteten die drei Jungs ebenfalls und auch hier wurden die Bestleistungen bestätigt oder gar verbessert. Außerdem liefen sie mit Julius Knie (M14) im Quartett die 4x100 m Staffel und wurden Vizemeister im Bereich des LVR.

In die WJU20 wurde Jule van der Zwaag hochgemeldet und über 800m.Iin neuer Bestzeit von 2:26,26 Minuten wurde sie Rheinland-Meisterin. Ebenfalls in der WJ U20 starteten Hannah Lück (U18), Marie Adam (U18), Lara Kammerl und Kim Maya Scheel. Alle vier Athletinnen absolvierten die 100 Meter Sprintdistanz. Hannah Lück erreichte in neuer Bestzeit von 13,68 Sekunden den Endlauf und wurde Fünfte. Die vier jungen Frauen liefen ebenfalls die 4x100 m Staffel, wurden jedoch aufgrund eines Wechselfehlers beim zweiten Wechsel disqualifiziert. Im Speerwurf erreichte Kim verletzungsbedingt nicht ihre Topweite, mit der sie in Wittlich sicher weiter vorne zu finden gewesen wäre, dennoch reichte es für einen guten vierten Platz bei 8 Teilnehmerinnen.

In der U16 war die Meldeliste deutlich voller und auch hier wurden mehrere gute Platzierungen von unseren Athleten erreicht. In der M14 erreichte Ben Neumann in Bestzeit (13,43 Sekunden) den 100 m Endlauf und wurde im Weitsprung Vierter. Beim Kugelstoßen stieß er die 4 kg Kugel auf 10,04 Meter und wurde im damit Vizemeister. Auch im Sperrwurf gelang Ben eine neue Bestweite mit dem 600 g Speer (31,19 Meter), was für einen guten dritten Platz reichte. In der M15 starteten Leo Hassel und Leo Utzeri über 100 m. Beide erreichten den Endlauf. Leo Utzeri erkämpfte sich einen guten vierten Platz (12,78 Sekunden). Im Weitsprung wurden die beiden jungen Athleten Vierter und Fünfter von 9 Startern. Leo Utzeri verfehlte mit 5,15 Metern das Podium leider ganz knapp um einen Zentimeter. Im Speerwurf konnte Leo Utzeri mit 29,45 Meter Platz 3 erringen. Das Staffel-Quartett der MJU16 wurde durch Luis Möller vervollständigt und erreichte Platz 5.

In der WJU16 starte die erst 13 jährige Matilda Stendenbach hoch und somit das erste Mal über die 100 m Distanz. Sie erreichte trotz überwiegend älterer Konkurrenz den Finallauf in sehr guten 13,90 Sekunden, und absolvierte das Finale mit Platz 6. Außerdem wurde Mia Münch in der W15 mit neuer Bestzeit von 2:36,33 min über die 800 m Vizemeisterin. Das Staffel-Quartett der WJU16 bildeten Ida Wagner, Matilda Stendenbach, Greta Mertens und Zoe Page, leider reichte es im stark besetzten Feld nur für Platz 10.

 

(jz)

 

 

Bild: Medailliensammler der LG Sieg in Wittlich (v.l.n.r.): Finn Klein, Leo Utzeri, Jule van der Zwaag, Lara Kammerl